Reifen Frina - Ihr Reifenexperte in Velbert!
Aktuelles

Opel Astra 1.6 Diesel Start&Stop Innovation
Wie alle für den Astra lieferbaren Motorisierungen erfüllt auch der 1,6-l-Vierzylinder-Turbodiesel die Abgasnorm Euro 6d-TEMP. Der Selbstzünder mit
weiterlesen ›

BMW 520d Touring Luxury Line Steptronic
Grundsätzlich macht man beim Kauf eines BMW 5er Touring nichts verkehrt, da der Münchner einige überzeugende Eigenschaften mit sich bringt. Er best
weiterlesen ›

Volvo XC40 T3 Momentum
In seinen Autos hatte Volvo schon Motoren mit vier, fünf, sechs und acht Zylindern - ab jetzt auch einen mit deren drei: Im XC40 T3 werkelt ein ander
weiterlesen ›

Mazda CX-5 SKYACTIV-G 165 Exclusive-Line
Für Mazda ist der CX-5 in Europa eine Erfolgsgeschichte. Im Zuge der strengeren Abgasvorschriften wurden alle Motoren auch in diesem Modell Mitte 201
weiterlesen ›

Suzuki Jimny 1.5 Comfort+ ALLGRIP
Unter all den SUVs sind echte Geländewagen sehr rar - Suzuki bietet einen solchen seit Jahrzehnten in der Kleinwagenklasse an. Entsprechend groß ist
weiterlesen ›

Reifenwechsel

In jedem Fall gilt: Rechtzeitig!

Beim Stichwort "Reifenwechsel" denken die meisten direkt an Sommer und Winter. Das ist natürlich richtig, denn nur die zur Saison passenden Reifen bieten optimale Traktion und Sicherheit. Beim Reifenwechsel ist jedoch eines ganz entscheidend: Reicht die Profiltiefe aus? Ist der Reifen ungleichmäßig abgefahren? Hier kann sehr schnell trotz "richtiger Saison" die Verkehrssicherheit beeinträchtigt sein. Wir haben Ihnen einige - ganz bewusst abschreckende - Beispiele aus unsere täglichen Praxis zusammen gestellt: So nicht!

Welchen Einfluss zu geringe Profiltiefe auf z. B. Ihren Bremsweg haben kann, verdeutlicht folgendes Schaubild:

Bremsweg im Verhältnis zur Profiltiefe

Wann sollte ich - unabhängig von der Saisonfrage - die Reifen wechseln?

  • Wenn die Reifenprofiltiefe die gesetzliche Mindestanforderung unterschreitet. Im Sommer sind dies 1,6mm und im Winter 4mm. So lange sollten Sie allerdings nicht warten, wie das Schaubild oben verdeutlicht.
  • Wenn der Reifen sichtbare Beschädigungen wie Beulen, Risse, Löcher oder brüchige Stellen im Gummi aufweist.
  • Wenn der Reifen länger als fünf Jahre gefahren wurde oder älter als zehn Jahre ist.
  • Wenn er starken, unterschiedlichen Verschleiß auf der Lauffläche aufweist (Deutliche Differenz von mehr als 1,5 mm).

Sie lagern Ihre Reifen bei uns ein? Gut! Denn wir werfen in jedem Fall immer einen prüfenden Blick auf Ihre Pneus.

Wie lange dauert eine Reifenmontage?

Bei Reifen Frina sind alle Mitarbeiter speziell geschult und verfügen über neueste und modernste Werkstattausrüstungen. Daher benötigen wir für die Reifenmontage von vier Reifen sowie Auswuchten normalerweise nicht mehr als 30 bis 35 Minuten. Bitte vereinbaren Sie vorab eine Termin.

Welche Art von Reifen sollte ich verwenden?

Das hängt von Ihrem Fahrzeug, der Region und letztlich auch von Ihrem Fahrstil ab. Wir beraten Sie gerne! Nutzen Sie doch einfach unsere persönliche Reifenempfehlung.

Kann ich auch nur zwei Reifen wechseln?

Das ist von der Situation abhängig. Um eine optimale Fahrleistung zu erzielen und ein mögliches Ungleichgewicht zwischen alten und neuen Reifen zu vermeiden, ist es ratsam, stets alle Reifen zu erneuern. Insbesondere bei Allradfahrzeugen ist dies wichtig, da es hier sonsten zu Problemen mit der Kraftverteilung kommen kann. Auch das Risiko von Quer-Aquaplaning ist bei einer Kombination von alten mit neuen Reifen erhöht - unabhängig ob Sie einen Heck-, Fronttriebler oder ein Allradfahrzeug fahren. Falls Sie sich entscheiden, einen Reifenwechsel für nur zwei Räder vorzunemen, müssen diese immer auf der Hinterachse montiert werden. Durch den besseren Grip auf der Hinterachse vermindert sich das Risiko des Übersteuerns bei Nässe – ein Fahrverhalten, das wesentlich schwieriger zu kontrollieren ist als Untersteuern.