Reifen Frina - Ihr Reifenexperte in Velbert!
Aktuelles

Mazda CX-3 SKYACTIV-G 121 Sports-Line
Das seit 2015 angebotene SUV im Kleinwagensegment wurde nach einer Bauzeit von rund drei Jahren sowohl optisch als auch technisch weiterentwickelt. Au
weiterlesen ›

Tesla Model 3 Long Range
Die Marke Tesla spaltet die Autogemeinde. Viele sind begeistert vom unermütlichen Unternehmergeist des exzentrischen Firmenleiters Elon Musk, andere
weiterlesen ›

VW Caddy 1.4 TGI BlueMotion Trendline
Wenige Autos sind schon so lange erhältlich wie der aktuelle Caddy: Im Grunde ist die "neuste" Generation seit 2003 am Markt. Das muss nichts Schlech
weiterlesen ›

Renault Scénic TCe 140 GPF Bose Edition
Angesichts der immer weiter über den Markt schwappenden SUV-Welle ist der Scénic von Renault als praktischer Van inzwischen eine wohltuende Ausnahme
weiterlesen ›

VW Polo 1.0 TSI OPF Highline DSG (7-Gang)
Dass der Polo seit Jahrzehnten so erfolgreich ist, hat durchaus gute Gründe - allen voran im aktuellen Modell sehr gut umgesetzt ist das angemessene
weiterlesen ›

Auswuchten

Korrekt ausgewuchtete Reifen sorgen für eine sichere Straßenlage.

Wie kann ich feststellen, ob meine Reifen ausgewuchtet werden müssen?

Falls Ihr Lenkrad oder Ihr Sitz - meist in einem ganz bestimmten Geschwindigkeitsbereich - vibriert, kann dies ein Zeichen für eine Unwucht Ihrer Räder sein. Neben den störenden Vibrationen sorgt die Unwucht für eine schlechtere Straßenlage und kann auch einen erhöhten Kraftstoffverbrauch verursachen. Ignoriert man dieses Vibrieren zu lange, können Schäden an der Radaufhängung auftreten - ein Unfall kann die Folge sein, zumindest aber vermeidbare Reparaturkosten. Dagegen sind die Kosten für ein Auswuchten der Reifen verschwindend gering.

Wie kommt es zu einer Unwucht?

Felgen und Reifen werden zwar von den Herstellern in hoher Qualität gefertigt, die Materialstärke ist jedoch nicht in allen Bereichen 100%ig gleich. Sobald ein Bereich des Reifens z. B. auch nur eine klein wenig dickere Wandstärke aufweist, vervielfacht sich dieser minimale Unterschied bei den teils hohen Drehgeschwindigkeiten. Ein "Flattern" des Reifens ist die spürbare Folge. Aus diesem Grund finden Sie in der Regel an jeder Felge ein Klemm- oder Klebegewicht, welches auf der gegenüberliegenden Seite der Unwucht für einen Ausgleich sorgt. Der Reifen läuft rund. Löst sich dieses Gegengewicht, kommt es zwangsläufig zu einer Unwucht.

Aber auch ohne Verlust eines Ausgleichgewichts kann es allein durch das Fahren zu einer Unwucht kommen. Der Reifen ist zwar fest mit der Felge verbunden, beim Bremsen "wandert" er jedoch im Laufe der Zeit auf der Felge. Das an der Felge angebrachte Ausgleichsgewicht dagegen nicht.

Wie oft sollte ich die Räder auswuchten lassen?

Wir empfehlen Ihnen ein Auswuchten bei jedem Aufziehen von Reifen auf Ihre Felge, da Sie sonst davon ausgehen können, dass mindestens einer der vier Reifen eine Unwucht aufweist und Sie einen neuen Termin benötigen. Und wenn Sie das besagte "Vibrieren" beim Fahren spüren, ist ebenfalls ein Rat von Ihrem Fachmann für Reifen sinnvoll.